Das „Schlüter-Kabinett“ im Jugend-Öko-Haus Dresden

Das Jugend-Öko-Haus als Kinder- und Jugendbildungseinrichtung besteht seit 1991 im Großen Garten - Dresdens barockem Stadtpark. In dem kleinen Kavaliershaus am Palaisteich, mit über 300 jähriger Geschichte, hat sich ein Ort der außerschulischen Umweltbildung etabliert. Neben dem gestalteten Naturgartenbereich und einer Terrarienausstellung mit lebenden Tieren, beherbergt das Haus eine Sammlung von überwiegend alten Lehr- und Ausstellungspräparaten. Diesen Bestand an zoologischen Präparaten übernahm die Einrichtung in Ihrer Gründungsphase 1991 vom damaligen Pionierpalast Dresden (heute wieder Schloss Albrechtsberg).

Die Sammlung umfasst ca. 225 Vogel- und 43 Säuger-Präparate, 1 Skelett-Präparat, 2 Objektkästen, ca. 25 Flüssigkeitspräparate, diverse Reptilienhäute sowie einige Tierschädel. Unter den alten Schulpräparaten, Spenden und Leihgaben aus Privatsammlungen und Asservatenkammern finden sich Objekte, welche teilweise über 100 Jahre alt sind. Im Frühjahr 2013 entstand die Idee, diesem Raum mit seinem Sammelsurium an naturalistischen Dingen ein eigenes Gepräge zu geben.

Das Jugend-Öko-Haus-Team fühlt sich der Aufgabe verpflichtet, diese Sammlung als kulturhistorischen Schatz zu bewahren, zu erhalten und seiner Zweckbestimmung entsprechend der Öffentlichkeit zu präsentieren. Das „zweite Leben“ der naturkundlichen Objekte soll neben den zeitgemäßen, modernen Bildungsmedien, seine Faszination und Ausstrahlung nicht verfehlen und auch die Umweltbildung der heutigen Zeit mit eben diesen Originalen bereichern. Da der „Schlüterische Geist“ in vielen dieser naturkundlichen Lehrobjekten steckt, war es für das Team des Hauses Ehre und Anerkennung, die lange und traditionsreiche Arbeit der Familie Schlüter mit einem Schlüter- Kabinett zu würdigen.