Offene Naturforschertreffs

Während der Schulzeit finden an drei Wochentagen unsere offenen Naturforschertreffs statt.
Hier erkunden Kinder die Natur mit allen Sinnen und lernen dabei spielerisch viel Wissenswertes über Tiere, Pflanzen, Lebensräume und Naturschutz.

Kosten: 2 Euro pro Treff oder 20 Euro pro Halbjahr

An Feiertagen und in den Schulferien finden die Treffs nicht statt!

Die Grashüpfer

5 - 7 Jahre (inkl. 1. Klasse) • mittwochs 15.30 bis 17.00 Uhr

Jeden Mittwoch treffen sich die Vorschulkinder und Erstklässler zu gemeinsamen Erlebnissen im Großen Garten. Sie erkunden die Wiesen und Wäldchen und deren oft versteckt lebende Bewohner, toben bei fröhlichen Spielen, basteln und genießen die Natur im Wechsel der Jahreszeiten.

 

 

 

 

 

 

Die Waldkäuze

2. - 4. Klasse • montags 15.30 bis 17.00 Uhr

Die Grundschüler ab der 2. Klasse gehen jeden Montag auf Naturentdeckungsreisen. Bei Naturschutzaktionen im Park (z.B. der Nistkastenpflege) lernen sie ökologische Zusammenhänge kennen. Beim Beobachten der Tierwelt schulen sie Geduld und Artenkenntnisse. Pflanzen werden nicht nur erforscht, sondern oft auch zu kleinen Leckereien verarbeitet.

 

 

 

 

Die Parkforscher

5. - 7. Klasse • dienstags 15.30 bis 17.00 Uhr

Immer dienstags treffen sich die Jugendlichen ab der 5. Klasse im Jugend-Öko-Haus. Sie erforschen die Stadtnatur mit Fernglas oder Mikroskop, setzen kreativ eigene Ideen um und beteiligen sich tatkräftig an praktischen Naturschutzeinsätzen zur Biotoppflege.

 

 

 

 

 

 

AG Natur- und Terrarienfreunde

ab 8. Klasse • donnerstags 17.00 bis 19.00 Uhr

Die „Natur- und Terrarienfreunde“ treffen sich einmal wöchentlich zur Betreuung der Terrarienausstellung, Fütterung und Pflege der Tiere oder zu aktiven Naturschutzeinsätzen. Dabei erwerben sie vielseitiges Wissen über die faszinierende Biologie, die fach- und artgerechte Haltung sowie den Schutz von Reptilien, Amphibien, Insekten und Gliedertieren.