Allgemeine Geschäftsbedingungen

Natur-Kindergeburtstage im Jugend-Öko-Haus Dresden

 

1. Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Natur-Kindergeburtstage des Jugend-Öko-Hauses (nachfolgend Veranstalter genannt) und sind bis auf Widerruf oder Erscheinen einer neuen Version gültig. Widersprechende Abmachungen und Einzelabsprachen bedürfen der Schriftform.

 

2. Vertragsabschluss

Nach organisatorischer Rücksprache mit Frau Beate Röhlecke (telefonisch oder per Email) meldet sich der Kunde schriftlich oder per Email für einen bestimmten Termin für die Durchführung des Natur-Kindergeburtstages an. Das Anmeldeformular dafür befindet sich auf der Homepage des Jugend-Öko-Hauses unter der Rubrik „Naturkindergeburtstage“. Es ist bis 3 Wochen vor dem stattfindenden Termin des Natur-Kindergeburtstages an das Jugendökohaus zu senden. Der Vertrag kommt mit Erhalt der Anmeldebestätigung des Jugendökohauses zustande und gilt als verbindlich.Jede anmeldende Person haftet dem Veranstalter gegenüber gesamtschuldnerisch für die Erfüllung der vertraglichen Pflichten der von ihr angemeldeten Personen. Es gelten die organisatorischen Bestimmungen für die Kinder-Geburtstage, die im Jahresprogramm und auf der Internetseite des Jugend-Öko-Hauses unter „Naturkindergeburtstage“->  „Weitere wichtige Informationen zu allen Geburtstagen“ enthalten sind. Für die Naturkindergeburtstage gilt eine maximale Teilnehmerzahl von 10 Kindern. Eine Überschreitung dieser Zahl ist nur in besonderen Fällen nach vorheriger Absprache möglich.

 

3. Verbindliche Anmeldung

Nach Erhalt der verbindlichen Anmeldebestätigung überweist der Kunde die Kosten für den jeweiligen Naturkindergeburtstag unter Angabe der Veranstaltungsnummer und des Veranstaltungstermins auf das Konto des CJD Sachsen. Die Kontoverbindung wird in der Anmeldebestätigung mitgeteilt. Die Zahlung hat bis 3 Wochen vor dem Veranstaltungstermin zu erfolgen. Maßgeblich für die Rechtzeitigkeit der Zahlung ist der Eingang beim Veranstalter.

 

4. Leistungen

Umfang und Art der vom Veranstalter vertraglich geschuldeten Leistungen ergeben sich aus der Leistungsbeschreibung des Veranstalters der betreffenden Veranstaltung. Wird auf Wunsch des Kunden eine individuelle Veranstaltung zusammengestellt, so ergibt sich die Leistungsverpflichtung des Veranstalters ausschließlich aus dem entsprechenden konkreten Angebot. Bei Krankheit des Durchführenden der Veranstaltung bemüht dieser sich um Vertretung bzw. um einen Ersatztermin. Gelingt beides nicht, erhält der Kunde den eingezahlten Betrag komplett zurück.

 

5. Kosten und Zahlungsbedingungen

Die Kosten für die jeweiligen Natur-Kindergeburtstage sind auf der Homepage sowie im Jahresprogramm des Jugend-Öko-Hauses aufgeführt. Diese Kosten sind bis spätestens 3 Wochen im Voraus an das CJD Sachsen zu überweisen, um dem Veranstalter Planungssicherheit zu gewährleisten (siehe „3. verbindliche Anmeldung“).

 

6. Rücktritt durch den Kunden, Ersatzpersonen

Der Vertragspartner kann vor Veranstaltungsbeginn von der Veranstaltung zurücktreten. Maßgeblich ist der Eingang der Rücktrittserklärung beim Veranstalter. Bei Rücktritt bis 3 Wochen vor Veranstaltungsbeginn wird die Gebühr voll erstattet. Danach kann der Veranstalter Ersatz für die getroffenen Vorbereitungen und für seine Aufwendungen bzw. für die Freihaltung des Termins verlangen. Dieser wird wie folgt pauschalisiert:

  • Bei Rücktritt bis 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr von 10 Euro berechnet.
  • Ab dem 6. Tag vor Veranstaltungsbeginn werden 50 Prozent des Veranstaltungspreises berechnet.
  • Bei Absage am Morgen des Veranstaltungstages werden 90 Prozent berechnet.
  • Danach und bei Nichterscheinen zum vereinbarten Termin ohne vorherige Rücktrittserklärung berechnet der Veranstalter 100 Prozent des Veranstaltungspreises.

Kann oder will der Kunde nicht an einer bereits gebuchten Veranstaltung teilnehmen, so steht es ihm frei, eine Ersatzperson zu benennen, die an seiner Stelle in die Rechte und Pflichten aus dem Veranstaltungsvertrag eintritt und die er dem Veranstalter vorher anzuzeigen hat. Erkrankt das Geburtstagskind kurzfristig, so wird die Veranstaltung verschoben und der gezahlte Betrag dafür verrechnet. Es wird versucht, im beiderseitigen Einvernehmen einen zeitnahen Ausweichtermin zu vereinbaren.

 

7. Rücktritt und Kündigung durch den Veranstalter

Der Veranstalter kann vor Beginn der Veranstaltung vom Vertrag zurücktreten oder nach Beginn der Veranstaltung den Vertrag kündigen, wenn ein oder mehrere Teilnehmer die Durchführung der Veranstaltung nachhaltig stören oder sich in einem Maße vertragswidrig verhalten, so dass die sofortige Aufhebung des Vertrages ohne Einhaltung einer Frist gerechtfertigt ist.

 

8. Höhere Gewalt

Sofern die Veranstaltung infolge einer bei Vertragsabschluss nicht voraussehbaren höheren Gewalt erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt ist, können sowohl der Veranstalter als auch der Kunde den Veranstaltungsvertrag kündigen.

 

9. Haftung

Der Veranstalter haftet im Rahmen der Sorgfaltspflicht für die gewissenhafte Vorbereitung der Veranstaltung, die Richtigkeit der Veranstaltungsbeschreibung und die ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistungen. Die Veranstaltungen werden nach besten Wissen und Gewissen durchgeführt.

Die inhaltliche Durchführung des Programms liegt beim Veranstalter, die Aufsichtspflicht über die Kinder liegt bei den erwachsenen Begleitpersonen der Teilnehmer. Besondere Risiken: Ein Großteil unserer Veranstaltungen finden in der freien Natur statt. Schäden können generell nicht ausgeschlossen werden. Die Haftung des Veranstalters (Jugend-Öko-Haus) für Personen- oder Sachschäden ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Die Teilnahme an den Veranstaltungen erfolgt in eigener Verantwortung und auf eigenes Risiko.

 

10. Urheberrecht

Die Inhalte der Natur-Kindergeburtstage enthalten urheberrechtlich geschützte Informationen. Alle Rechte verbleiben beim Verfasser der Veranstaltungskonzeption. Eine Verwendung der Veranstaltungsinhalte, insbesondere die Durchführung eigener Veranstaltungen von Teilnehmern auf Grundlage o. g. Konzeptionen sind untersagt.

 

10. Datenschutz

Die mit der Anmeldung übermittelten Daten werden allein beim Veranstalter gespeichert. Die Weitergabe an Dritte ist nur im Rahmen des Datenschutzes zugelassen.

 

11. Salvatorische Klausel

Ist eine Regelung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam, so bleibt die Wirksamkeit der übrigen Regelungen davon unbenommen.

 

12. Gerichtsstand

Der Gerichtsstand ist Dresden.

Jugend-Öko-Haus Dresden, ein Projekt des CJD Sachsen im Christliches Jugenddorfwerk Deutschland e.V., Hauptallee 12, 01219 Dresden

Stand: Dezember 2011