Gruppenveranstaltungen in unserer Terrarienausstellung...

Diese Angebote sind für alle Altersgruppen geeignet. Inhalte und Methoden der Programme werden entsprechend angepasst.

Veranstaltungsdauer: ca. 2 Stunden • Kosten: 3 Euro pro Person (zwei Betreuer sind kostenfrei), Mindest-Teilnehmerbeitrag je Gruppe 30 Euro
empfohlene Gruppengröße: max. 15 Personen

Wir bitten um frühzeitige Anmeldung!

 

Tarnen, Warnen, Täuschen (Oktober–März)
In einer faszinierenden Bilderreise stellen wir euch einige erstaunliche Tricks und Überlebensstrategien im Reich der Tiere vor. Anschließend erlebt ihr die Bewohner unserer Terrarienausstellung hautnah und erfahrt mehr über deren ausgefallene Anpassungen.


Wunderwelt Terrarium
(April–September)
Was ist eigentlich ein Terrarium und welche Tiere kann man darin pflegen und züchten? Lernt unsere Reptilien, Vogelspinnen und Insekten kennen! Spannende Informationen, kuriose Geschichten, hautnahe Tierbegegnungen und eine temporeiche Naturspielaktion zum Überlebenstrick einiger Reptilienarten erwarten euch.

 

... und im Tierskulpturen-Tastgarten


Wir bitten um frühzeitige Anmeldung!

 

Berührende Momente – Tiere tastend entdecken
(ab 1. Klasse–Erwachsene, ganzjährig)
Mit den Händen „sehen“ – Begebt euch auf Entdeckungsreise im Tierskulpturen-Tastgarten und freut euch auf hautnahe Begegnungen mit den Tieren in unserer Terrarienausstellung. Diese Veranstaltung ist auch für Förderschulen und insbesondere für (seh)behinderte Teilnehmer geeignet.
Veranstaltungsdauer: ca. 2 Stunden
Kosten: 3 Euro pro Person (zwei Betreuer sind kostenfrei), Mindest-Teilnehmerbeitrag 30 Euro



Blindes Vertrauen

(ab 5. Klasse–Erwachsene, Mai–September)
Wie fühlt sich Natur an, wenn du nicht sehen kannst? Übt, euch „blind“ zu orientieren. Versetzt euch bei einem „blinden Picknick“ in die Lebenswelt von Menschen, die mit Einschränkungen leben müssen. Wir stellen euch verschiedene Hilfsmittel für den Alltag sehbehinderter Menschen vor.
Veranstaltungsdauer: ca. 2,5 Stunden
Kosten: 4 Euro pro Person (zwei Betreuer sind kostenfrei), Mindest-Teilnehmerbeitrag 60 Euro

 

gefördert von: