Herzlich Willkommen!


Unsere Terrarienausstellung ist wieder für Besucher geöffnet!

Liebe Besucher und Freunde,

gerne könnt ihr unsere Tiere im kleinen Kreis mit Eltern oder Großeltern kennenlernen (max. 5 Personen, Mund-Nasen-Bedeckung nicht vergessen!). Bitte habt Verständnis, dass wir verpflichtet sind pro Besuchergruppe von einer Person die Kontaktdaten zu erfassen.


Bleibt gesund und seid herzlich gegrüßt, Euer JÖH-Team.


Nachwuchs bei den Veränderlichen Königsnattern (Foto: Archiv Jugend-Öko-Haus)

 

Absage Natur-Familientage "Herbst im Park" und "Advent im Jugend-Öko-Haus"

Liebe Freunde des Jugend-Öko-Hauses Dresden,

leider müssen auch unsere beiden letzten Natur-Familientage in diesem Jahr ausfallen. Da wir für diese offenen Nachmittage die Besucherzahlen nicht steuern und gegebenenfalls unsere Hygienevorgaben nicht erfüllen können, müssen die Veranstaltungen zu Ihrem und unserem Schutz abgesagt werden. Wir hoffen auf Ihr/Euer Verständnis und auf bessere Voraussetzungen im nächsten Jahr! 

Bleiben Sie gesund! 

 

Abschied von unseren Freiwilligen im Ökologischen Jahr!

Wow, ein Jahr ist vergangen... das ging viel zu schnell vorbei!!
Wir die FÖJler von dem Jahr 2019/2020 verabschieden uns nun auch schon wieder. Wir haben unfassbar viel im Bereich der Umweltbildung dazugelernt, durften immer unsere eigenen Ideen mit einbringen und haben den rasanten Arbeitsalltag erleben dürfen. Das Jahr gab uns die Möglichkeit viele inspirierende Menschen zu treffen, neue Freunde zu gewinnen und uns selber ein bisschen besser kennenzulernen.
Wir erinnern uns gern an viele schöne Momente aus dem Jahr zurück. Die wöchentlichen Kindertreffs, lustige Momente mit unseren Arbeitskollegen oder auch die Zusammenarbeit mit unseren Terrarientieren waren sehr bereichernd.
Natürlich war es auch manchmal etwas stressig und sehr herausfordernd, aber dadurch sind wir nur gewachsen. Auch Corona hat uns leider einen Teil unserer Zeit im Ökohaus genommen, aber wir haben das Beste daraus gemacht indem wir kreative Lösungen für unsere Umweltbildungsarbeit gefunden haben, damit wir ihr schnellstmöglich wieder nachgehen konnten.
Wir bedanken uns bei allen, die uns diese aufregende Zeit ermöglicht und uns auf unserem Weg begleitet haben.