Herzlich Willkommen im Jugend-Öko-Haus!

 

Hallo liebe Naturfreunde,

wir sind die neuen FÖJler des Jugend-Öko-Hauses. Wir freuen uns, euch von nun an ein ganzes Jahr durch abwechslungsreiche Veranstaltungen,

spannende Naturforschertreffs und coole Kindergeburtstage begleiten zu dürfen. Gern würden wir euch in dieser Zeit kennenlernen und mit euch tolle Naturabenteuer erleben.

Bis bald!

Lissy und Marleen

 

 

 

Schon wieder ein Jahr vorbei...

Hallo ihr lieben Naturfreunde, wir sind es wieder:
Michelle und Felix, die Ökis aus dem Jugend-Öko-Haus Dresden.
Ein heißer und sonniger Sommer neigt sich langsam dem Ende zu und so auch unser ökologisches Jahr. Es kommt uns so vor, als hätten wir nur vor ein paar Wochen unseren ersten Eintrag auf Facebook gepostet, in dem wir euch herzlich grüßten und uns vorstellten. Nun ist es soweit, dass wir uns wieder verabschieden.

Ein Jahr lang waren wir jetzt Teil des Jugend Öko Haus Teams.
Ein Jahr lang pflegten wir die hauseigenen Tiere und betreuten die Terrarienausstellung. Wir gewannen neue Tiere dazu und mussten auch Abschied nehmen. Der tägliche Kontakt zu den Tieren war ein riesen Spaß.
Im Frühling ereignete sich eine dramatisch einseitige Liebesbeziehung, in der Titus, unser Tarnkönig, inständig versuchte, uns zu betören.
Gepflegt wurden nicht nur die intensiven Schmuseeinheiten mit den Zwergbartagamen, es wurden auch die friedlich schlummernden Zwergpythons in der Bauchtasche des Kapuzenpullis herumgetragen. Liebevoll wurde der zahlreiche Nachwuchs aufgezogen und so wuchsen Zwerbartagamen-, Smaragdeidechsen-, Echsenfingergeckos- und Skorpionjungtiere heran.
Ab und an sprang das Smaragdeidechsen Männchen über das Ziel hinaus und auch die Zwergvogelspinne startete einen Fluchtversuch, doch alle landeten wieder unversehrt in ihrem Terrarium.
Einen Waranen- und zwei Schlangenbisse musste Felix in diesem Jahr über sich ergehen lassen.
Ein Jahr lang haben wir unsere offenen Naturforschertreffs geleitet, die Grashüpfer und die Parkforscher. Immer dienstags und mittwochs erkundeten wir die Tier- und Pflanzenwelt des Großen Gartens, tauchten in verschiedene Naturgeschehen ein und spürten jede Jahreszeit bewusst. So gab es Laubschlachten, Amphibien Rettungsaktionen und Nistkastensäuberungen. Wir probierten Brennnesselspinat und -chips und naschten selbstgemachtes Eis.
Doch die Treffs waren nicht unser einziger Kontakt zu den Kindern. Vormittags übernahmen wir auch naturbildende Veranstaltungen zu verschiedensten Themen, mit den verschiedensten Altersstufen. Ob nun Terrarienführung, kleiner Wiesen-, Tümpel- oder Vogelforscher, wir waren dabei!
Ein Jahr lang arbeiteten wir an unserem Jahresprojekt zum Thema Spinnen. Zwischen schlürfenden Teepausen, um sich im Winter zu wärmen (denn das kleine Kavaliershaus verwandelt sich dann gerne in eine Eisgrotte), entstanden Konzepte zu unserem Jahresaktionsstand, einer Spinnen Veranstaltung mit Exkursion und dem Spinnen Kindergeburtstag.
Beim Naturfamilientag Anfang Juni wurde unser Stand "Spinnen - Ungeheuer sympathisch" präsentiert.
Ein Jahr lang wirkten wir bei Naturfamilientagen mit und führten Kindergeburtstage durch.
Auch das Kindercamp fand nicht ohne uns statt!
Ein Jahr lang gestalteten wir die Homepage Seite und schrieben Einträge auf Facebook, um euch auf dem Laufenden zu halten.

Und wenn man uns nicht im JÖH antraf, waren wir auf Seminarfahrt mit all den anderen coolen Ökis, die ebenfalls einen Freiwilligendienst leisteten. Mit ihnen haben wir fünf Wochen über das Jahr verteilt mit spannenden Workshops und einprägsamen Erfahrungen verbracht.

Das FÖJ war eine einmalige Erfahrung, die wir nicht missen wollen. Es hat uns, jeden auf seine Weise, weiter gebracht, deswegen ist es nur zu empfehlen.
Wenn ihr jetzt auch Lust auf ein freies ökologisches Jahr bekommen habt, dann zögert nicht... legt einfach los!

 

 

Wir wünschen euch alles Gute!
Michelle und Felix

 

 

 

🌺🌱🌼Naturkindercamp - ein Abenteuer zwischen Sandsteinfelsen und Wäldern🌼🌱🌺

Vom 02.07.18 bis 05.07.18 verbrachten 21 Kinder zwischen 7 und 12 Jahren die Zeit zusammen in der Sächsischen Schweiz. Gemeinsam entdeckten wir die naturbelassenen Wälder, die zahlreichen Tiere und die geheimnisvollen Höhlen des heimischen Nationalparks.


Täglich erkundeten wir die Umgebung und legten weite Strecken zu Fuß zurück, belohnt wurden wir dabei immer mit atemberaubenden Aussichten. Fleißig wurden alle Naturbeobachtungen festgehalten. Natürlich gab es auch Zeit, um sich kreativ auszuleben. Neben Filzen, Henna malen und Haarverschönerung, wurden auch mit viel Liebe zum Detail Miniaturdörfer aus Naturmaterialien gebaut. Da wir auf Grund der hohen Waldbrandgefahr kein Lagerfeuer machen durften, gab es umso mehr Holz zum Schnitzen, das eifrig genutzt wurde.


Beim Zubereiten des Essens für das Frühstück und Abendbrot, konnte jedes Kind seine Kochkünste verfeinern. Freudestrahlend wurden u.a. Eierkuchen, Pizza und Brennnesselchips serviert.
Es waren vier wundervolle Tage, gefüllt mit interessanten Erlebnissen, lustigen Geschichten, spannenden Nachtwanderungen mit echten Fledermäusen, Glühwürmchen und sogar Siebenschläfern! Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr!!!

 

 

 

 

 

 

Abschied ist die Geburt der Erinnerungen

 

 

 

Am Sonntag, den 10.06.2018, verstarb nach langer schwerer Krankheit Herr Prof. Fritz Jürgen Obst, unser lieber Freund und Ehrenvorsitzender der „Freunde und Förderer des Jugend-Öko-Hauses Dresden e.V.“ im Alter von 79 Jahren.

Er leitete viele Jahre als Vorsitzender den Verein, der sich die Förderung der Umweltbildung von jungen Menschen auf die Fahnen geschrieben hat.

Jürgen Obst hat es mit seiner charismatischen, freundlichen Art, aber auch mit Korrektheit und  Bescheidenheit hervorragend verstanden, Menschen zu motivieren und zum Handeln zu bewegen. Er war uns ein sehr beliebter, geduldiger Gesprächspartner, der unseren Förderverein mit seinem reichhaltigen Wissen und seinen Erfahrungen außerordentlich bereicherte. Jürgen Obst führte den Verein sehr überzeugend und stand stets hinter den Projekten des Jugend-Öko-Hauses. Da er diese in vielen anderen Gremien als positive Beispiele anführte, schaffte er es immer wieder, öffentliches Interesse an unserer Einrichtung zu wecken.

Wir verlieren mit Prof. Fritz Jürgen Obst einen besonderen Menschen, dem Engagement, soziales Miteinander, Tradition, Harmonie und eine lebendige Vereinstätigkeit sehr wichtig waren.

Wir werden ihn stets in dankbarer Erinnerung behalten.

Unsere Gedanken sind bei seinen Angehörigen.

 
Uwe Prokoph,
das Team des Jugend-Öko-Hauses Dresden und
der Vorstand der „Freunde und Förderer des Jugend-Öko-Hauses Dresden e.V.“

 

 

 

 

 

🌼🌱🏵️Interkulturelles Frühlingsfest im Großen Garten🏵️🌱🌼

Bei schönstem Sonnenschein und zu fantastischer Musik (Buckijit und Musik mit Drehleiher und Akkordeon) fand am vergangenen Sonntag, den 6. Mai 2018, unser Interkultureller Naturfamilientag statt.
Neben dem fesselnden Bühnenprogramm (Pantomime Arne König) gab es zahlreiche andere Angebote, wie unsere Terrarienausstellung, die orientalische Körperverzierung mit Henna, das Kinderschminken, den Nistkastenbau (BUND) oder die kunterbunte Akrobatik-Wiese (Kinder- und Jugendzirkus KAOS).
Informieren konnte man sich über den Grasfrosch (Lurch des Jahres 2018), über den Wolf (NABU) und den Artenschutz allgemein (WWF & NAJU). Am Stand des Quilombo "Eine Welt" gab es anschauliche Informationen zu sozialen Projekten aus aller Welt.
Für den kleinen Hunger gab es köstliche, orientalische Baklava vom Kardamom-Café, leckeres Brot mit selbstgemachter Kräuterbutter sowie gesunde Fruchtshakes.
Es waren ca. 600 große und kleine Besucher da, die unsere vielseitigen Angebote genutzt und den Naturfamilientag lebendig gemacht haben.

Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten für diesen schönen Nachmittag!
Für die finanzielle Förderung des Festes danken wir insbesondere der "Aktion Mensch"!